Theoretische Grundlagen

Die LIFO®-Methode basiert auf den Theorien von Erich Fromm, Carl Rogers und Peter Drucker.

Auf Erich Fromm (1947) gehen die 4 Verhaltensorientierungen, welche die Grundlage der 4 LIFO®-Verhaltensstile bilden, und das Stärken-Schwächen-Paradoxon zurück. Nach Fromm sind unsere Schwächen oft nur ein übertriebener Einsatz unserer Stärken. Der Schlüssel zu produktivem Verhalten liegt darin, nicht auf unsere Schwächen zu fokussieren, sondern unsere Stärken in den Mittelpunkt der eigenen Entwicklung zu stellen und ihren übertriebenen Einsatz zu begrenzen. Mehr zu Erich Fromm

Carl Rogers (1942) und sein Ansatz der gegenseitigen Wertschätzung als wichtige Voraussetzung für Veränderungsprozesse von Personen ist ein weiterer Leitgedanke der LIFO®-Methode - ebenso das Konzept Absicht, Verhalten und Wirkung der Kommunikation. Carl Rogers bringt zum Ausdruck, dass die Voraussetzung für das Erreichen von Veränderungs- und Entwicklungsprozessen das Verstehen des anderen ist. Um ihn zu verstehen, muss man ihn akzeptieren und wertschätzen. Ferner ist für Rogers kongruente Kommunikation (Gleichförmigkeit von Absicht, Verhalten und Wirkung) für eine gute Kommunikation wichtig. Mehr Informationen zu seinem Ansatz finden Sie hier.

Peter Drucker (1955) liefert mit Stärkenmanagement und Stärkenentwicklung weitere Elemente der LIFO®-Methode. Dieser Ansatz beschreibt erfolgreiche Führungskräfte dahingehend, dass sie zielorientiert ihre Stärken und Ressourcen einsetzen, ihren Fortschritt in Richtung Zielerreichung messen und den Ressourceneinsatz entsprechend steuern. Als Führungskraft gilt es, die Mitarbeiter für ihre Aufgabe zu inspirieren und zu begeistern. Dies sollte durch die Betonung ihrer Stärken erfolgen.
Mehr zu Peter Drucker
ZEIT und LEBEN
aktiv MANAGEN
Müssen Sie immer mehr in die gleiche Zeit reinpacken und das Privatleben auch noch in Einklang bringen?
Die 1967 von Dr. Stuart Atkins und Dr. Allan Katcher entwickelte LIFO®-Methode (LIFO® steht für Lebensorientierung) ermöglicht es, Verhaltensmuster zu erkennen, objektiv zu beschreiben und zu variieren. Mit ihr werden wir uns unserer Stärken bewusst. Wir können aktiv an unserem Verhalten arbeiten und unseren Umgang mit anderen verbessern.